Shop für Stillkissen und lange Seitschläferkissen
Sie sind hier:  Startseite > Umweltschutz > grüne Energie

grüne Energie

zurueck

 

1.1.2012: Der Bär wird grün!

Öko-Strom und Klimagas!

Was heisst das?

Ich habe mich schon seit einiger Zeit mit dem Gedanken getragen, Strom und Gas nicht mehr von den “Konzernen” zu beziehen, in meinem Fall also ELE, sprich EON. Atomstrom will ich nicht, klar, aber auch Kohlekraftwerke, die die Luft vollqualmen und die Hälfte der Energie als Abwärme verschwenden, will ich ebenso wenig. Und dass die Konzerne fette Gewinne erbeuten passt mir schon gar nicht.

Doch mit dem Anbieterwechsel musste ich mich erst eine Weile auseinander setzen, schließlich will ich ja keine Firma unterstützen, die nachher auch nicht besser ist!.Nach etlichen Recherchen (und einem Rest an Unsicherheit) habe ich mich jetzt für das Angebot von Grünwelt* entschieden. Dahinter verbirgt sich Strom von der konzern-unabhängigen Stromio GmbH , und Gas von gas.de, beide aus Düsseldorf.

Ich hatte natürlich großen Wert darauf gelegt, dass die Anbieter einen Umweltvorteil nicht nur versprechen, sondern sich auch kontrollieren lassen.

Stromio bietet ihren Öko-Strom aus 100% Wasserkraft aus Norwegen an, zertifiziert mit dem OK-POWER Siegel. >> mehr .Ich glaube da kann man nicht meckern. Windkraft wäre für mich auch ok gewesen, aber kein Biogas, das meist ja aus Massentierhaltung kommt.

Für das Öko-Gas oder Klima-Gas verspricht Grünwelt eine 100% Neutralisierung des CO2, das bei der Verbrennung in meiner Gasheizung entsteht. Diese Neutralisierung wird erreicht, indem Grünwelt einen adäquaten Anteil an CO2-einsparenden Klimaprojekten in aller Welt leistet >> mehr . Diese sollen dann nach Ablauf des Jahres von einer anerkannten Zertifizierungsstelle geprüft und dokumentiert werden. Bin gespannt (sollten sie das nicht halten, suche ich mir umgehend einen anderen).

Übrigens: Jeder kann sein selbst erzeugtes CO2 selber neutralisieren,
z.B. Flugkilometer oder die gefahrenen km im Auto.
Mehr darüber z.B. bei ecogood
>>hier
oder CO2-Rechner Auto bei naturefund
>>hier
Aber wer macht das schon, ist ja freiwillig!
Ich schon (und kriege eine Spendenquittung zur Steuerersparnis).

Was bringt das?

Für meinen bisherigen Stromverbrauch (gewerblich u. privat) habe ich das mal ausgerechnet:

Ich spare pro Jahr (im Vergleich zum Strom von ELE)
1125 kg CO2 (hat mich umgehauen die Zahl...)
150 mg radioaktiven Abfall
weiter große Mengen Schwefeldioxid (saurer Regen = Waldsterben), Ruß, Feinstaub etc. aus Kohlekraftwerken!!!

Was kostet das?

Na und das ist das Schönste:
Das kostet nämlich gar nichts extra, ist sogar billiger als bei der ELE!!!

       ----------------------------------------------------------

Bemerkung

Klimaneutraler Verbrauch von Gas, Treibstoff etc. heisst natürlich nur, dass man das entstehende Kohlendioxid ausgleicht und dadurch helfen kann, den Treibhauseffekt zu bremsen. Jedoch wird neben schädlichen Gasen auch Wärme erzeugt, was wohl auch zum “Klimawandel” beiträgt. Verbrennen von Erdgas, Erdöl oder Kohle ist aber nicht klimaneutral, nur erneuerbare Energieen können klimaneutral verbrennen. Der Begrifft “klimaneutral” ist also auch wieder ein gutes Beispiel für Verharmlosung und Irreführung. Es dürfte eigentlich nur Kohlendioxid-neutral heißen.

Bei Gas scheint mir im Moment das Greenpeace-Projekt “Windgas” ein interessanter Ansatz. Hierbei wird Strom aus Windkraft verwendet, um Wasser in brennbares Gas (Wasserstoff) umzuwandeln. Bei der Verbrennung entsteht wieder Wasser, kein CO2. Z..Zt. wohl noch im Aufbau. Mehr dazu auf der Greenpeace-Seite >>hier. Bin gespannt.

       ----------------------------------------------------------

* Dass ich hier Firmen beim Namen nenne soll keine Werbung für diese Firmen sein, wohl aber für die Idee - es würde mich freuen, wenn einige Leser durch diese Seiten zur Nachahmung angeregt werden.

Die Website möchte Cookies auf Ihrem Computer speichern. Mehr darüber unter Datenschutz.